Gastartikel – Stefan Strauss: Wie Du Kraft und Anziehung in deine Texte bringst

Timo Kühne September 20, 2012 9

Was macht einen guten Texter aus?

Manchmal werde ich von meinen Kunden gefragt, wie man ein guter Texter wird. Aus meiner Sicht klappt das Texten am besten, wenn man sich kreativ schreiben lernen Gastartikel   Stefan Strauss: Wie Du Kraft und Anziehung in deine Texte bringstselbst als Texter nicht zu wichtig nimmt, denn schließlich geht es beim Texten darum, Produkte und Leistungen mit Worten zu verkaufen bzw. ein bestimmtes Image zu vermitteln und nicht eine Auszeichnung zu gewinnen oder seine eigenen Vorstellungen durchzusetzen.

Als guter Texter ist man Geschichtenerzähler, Darsteller und Verpackungskünstler in einer Person. Natürlich müssen die Geschichte, die Verpackung und die Darstellung zum Anbieter passen und zugleich der Zielgruppe gefallen. Vor allem das Erzählen von Geschichten macht den Beruf des Texters spannend und spielerisch zugleich, denn jede Dienstleistung oder jedes Angebot kann auf unterschiedliche Art und Weise dargestellt werden.

Wie lassen sich gute Texte schreiben?

Eigentlich ist dies ganz einfach und zugleich so schwierig wie kaum eine andere Sache. Für einen guten Text muss man sich als Schreiber in die jeweilige Zielgruppe hineinversetzen können und aus deren Sicht argumentieren. Man muss den Nutzen der Dienstleistung oder des Angebotes kennen und ihn verständlich für die Zielgruppe ausdrücken können. Meiner Erfahrung nach werden die Angesprochenen die Worte umso lieber lesen und umsetzen, je mehr Energie und „Herzblut“ in den Text gesteckt wurde.

Wann ist ein Text wirklich gut?

Subjektiv betrachtet: wenn er der Zielgruppe gefällt. Objektiv betrachtet: wenn er verkaufen kann. Ein Image, eine Dienstleistung oder ein Produkt. Damit der Text verkaufen kann, muss er einen Mehrwert für den Leser bieten und spannend sein. Er muss die Bedürfnisse und Trends der Zielgruppe kennen und den Zeitgeist treffen. Zudem sollte er den Leser nach Möglichkeit persönlich ansprechen und dies am besten in dessen eigenen Worten. Ferner sollte ein Text den Leser sehr schnell in seinen Bann ziehen können, denn bei der heutigen Reizüberflutung und dem Überangebot an Informationen im Internet wird sehr schnell entschieden, was interessant und beachtenswert erscheint und was nicht.

Meiner Erfahrung nach ist die Chance, dass ein Text gelesen wird und wirken kann, umso höher, je interessanter, reizvoller und ungewöhnlicher der Text bereits auf den ersten Blick erscheint.

Die Faszination des Lesers beginnt bereits bei der Überschrift. Diese soll Lust machen, den Text zu lesen. Im Gegensatz zum Tennis fällt die Entscheidung, ob ein Text interessant ist und auf den Leser wirken kann, bereits im ersten Satz. Der Leser erkennt hierbei sehr schnell, ob ihm der Text Spaß oder Langeweile bringen wird. Schafft man es nicht, den Leser bereits mit dem ersten Satz zu faszinieren, ist das Spiel meist schon verloren.

Wir vom Texter-Atelier haben es uns zur Aufgabe gemacht, unseren Kunden hochwertige Texte zu bieten, die sich vom grauen Texte-Einerlei im Internet abheben. Zu diesem Zweck legen wir großen Wert auf eine umfangreiche Recherche, wenn wir Texte für unsere Kunden erstellen. Jeder Text aus unserer Schmiede ist einzigartig und soll dem Leser Mehrwert bieten und ihn bereits mit dem ersten Satz faszinieren können. Testen Sie uns und wir beweisen Ihnen, dass Texte, die verkaufen können, keineswegs eintönig oder langweilig sein müssen.

Brauchst Du Texte, die deinem Blog das gewisse Etwas verleihen? Melde dich bei >> Stefan Strauss vom Texter Atelier.

9 Comments »

  1. Tony October 6, 2012 at 11:48 am - Reply

    Herzlichen Dank für die wertvollen Tipps. Texte sind in der Tat sehr wichtig beim Bloggen und können darüber entscheiden, ob Leser wiederkommen oder nicht.

  2. Friedbert Schlichting January 7, 2013 at 9:58 pm - Reply

    Oh Gott!, da ist ja eniges was man beachten muß :/ Ich lass lieber die Pfötchen davon :D Aber danke für den tollen Endruck!
    Grüße
    FS

  3. Andi Ascher January 21, 2013 at 12:34 pm - Reply

    Einige tolle Tipps dabei – leider bin ich nicht der beste im Texte schreiben. Ich schätze für richtig gute Texte braucht man sowohl Zeit als auch Übung und einen richtig großen Wortschatz.

  4. Elke January 21, 2013 at 1:02 pm - Reply

    Richtig interessant zu Lesen.
    Dass der Content also die Aufbereitung der Texte auf einer Seite bzw. einem Blog von entscheidener Wichtigkeit sind, weiß dann ja mittlerweile doch jeder. Leider iszt halt nicht jeder als neue Oscar Wilde geboren ;) Durch die Tipps und Tricks kann man das aber mit Fleiß und Geduld ausgleichen, denke ich.

  5. Bernd March 24, 2013 at 1:23 pm - Reply

    Den Artikel habe ich sehr gerne gelesen. Weiter so. LG

  6. Manu May 22, 2013 at 3:02 pm - Reply

    Sind auf jeden fall sehr gute Tipps dabei! Super Artikel. ;)

  7. Sven Schindler October 9, 2013 at 11:18 am - Reply

    Ich habe mich am Anfang selbst immer schwer getan, den “richtigen” Text zu schreiben. Aber je mehr Interesse man selbst am Thema hat, desto einfacher fällt es einem.

    Danke für die guten Tipps. Ich werde sie auf jeden Fall in meine weiteren Texte mit einbinden. Speziell dem Thema visuelle Aufbereitung werde ich noch mehr Aufmerksamkeit schenken.

    Gruß Sven

  8. Frank October 14, 2013 at 6:16 am - Reply

    Wertvolle Tips für unsere Blog. Vielen Dank dafür.

  9. Lothar Grieszl October 21, 2013 at 6:47 am - Reply

    Ich habe mich schon öfters gefragt, was einen einen Text so spannend macht, dass man ihn gerne liest und gar nicht mehr aufhören kann.

    Toller Artikel. Vielen Dank!

Leave A Response »

%d bloggers like this: