Wie ahnungslose SEO Neueinsteiger auf Ebay um ihr Geld gebracht werden

Timo Kühne August 8, 2012 20

Menschen werden nicht nur auf Ebay abgezockt, sondern überall wo viele Menschen auf der Suche nach einer Antwort auf ihre Fragen sind. Jede photodune 1611077 thief xs 300x227 Wie ahnungslose SEO Neueinsteiger auf Ebay um ihr Geld gebracht werdenNische mit einem großen Umsatzpotenzial wird genutzt, um die Leute zu blenden. Jedoch ist diese Vorgehensweise am stärksten erkennbar, wenn Menschen kein Wissen über ein bestimmtes Thema besitzen. Sie kaufen sozusagen die Überraschung im Ü-Ei.

Dieses große Umsatzpotenzial wird genutzt, um vielen ahnungslosen das Geld aus der Tasche zu ziehen. Ohne Rücksicht auf Verluste und ohne mit der Wimper zu zucken. Ist doch klar. Es geht ja um das eigene Geld. Und was die Fernsehwerbung, Radiowerbung und sonstigen werbe Gurus machen, kann ich schon lange. Ist ja nichts dabei. Was andere dürfen, darf ich auch. Wenn es jeder macht, ist es ok.

Aber das manche Leute regelrecht keine Kontrolle über sich haben, wird einfach unter den Teppich gekehrt. Viele haben nicht mal das Geld, kaufen aber trotzdem. Warum? Weil ganz viele Menschen gar nicht mehr anders können, wenn sie den ganzen Tag mit Werbesuggestionen bombardiert werden. Jetzt werden einige sagen: „Die sind doch selbst schuld. Es liegt in der Hand jedes Menschen, ob sie etwas kaufen oder nicht.“ Eben nicht. Das können schon andere Bildungsstände, eine andere Weltanschauung oder verschiedene Vorgeschichten sein. Bei ganz vielen hängt ein Kauf sogar von der Existenz ab. Sie hoffen, mit einem Produkt, das ihnen Wohlstand und Reichtum verspricht, endlich aus ihrer misslichen Lage befreit zu werden.

Träume können verkaufen

Meistens werden einem die eigenen Träume vor die Nase gehalten und bekommt ununterbrochen suggeriert, dass man mit diesem oder jenem Produkt seine Träume in naher Zukunft erfüllen wird. Aber wie das funktionieren soll, erfährt man erst in dem Produkt. Und auf ein Mal merkt man. Oh, das ist ja gar nicht so einfach. Ich dachte, ich liege in drei Wochen am Strand und schlürfe Cocktails.

Jetzt kommt der eigentliche Knackpunkt und worauf ich eigentlich hinaus möchte. Potenzielle Kunden sollten eine klare Vorstellung von dem haben, was sie kaufen. Wenn es eine Strategie ist, eine Methode oder ein Produkt, das ein Problem des Kunden lösen soll, dann sollte klargestellt werden, nach welcher Zeit sich die ersten Erfolge einstellen. Welche Vorkenntnisse vorhanden sein müssen, um es genau so umsetzen zu können. Wie ist der Stand des Verkäufers? Hat er so viele Kunden und Kontakte, dass eine Strategie bei ihm funktioniert, aber bei anderen nicht? Die meisten Produkte, Strategien und Methoden funktionieren bei den meisten doch nur, weil sie das Grundrauschen, um ihr Unternehmen, die eigene Person oder bereits erfolgreiche Produkte schon haben. Das ist auch der Grund, warum einige Strategien, bei den nicht erfolgreichen gar nicht funktionieren oder nur zu gering spürbaren Erfolgen führt.

Der Vogel liegt bei mir schon lange auf dem Tierfriedhof

Ebay habe ich nur zum Anlass genommen, um diesen Beitrag zu verfassen. Auf der Suche nach vernünftigen Dienstleistern bin ich bei Ebay auf die unseriösesten Angebote gestoßen, die ich je gesehen habe. Dort gibt es Angebote für 1000, 2000, 3000, usw. Backlinks, die einem zu besseren Rankings in den Suchmaschinen verhelfen sollen. Das ging bis zu einem Angebot, das den Vogel abgeschossen hat. 18.000 Backlinks auf einen Schlag. Ja klar. Muss ich haben. Dann schießt meine Seite doch innerhalb weniger Stunden durch die Decke. Leute, lasst die Finger von solchen Angeboten. Der Reiz ist groß, aber das Ergebnis wird dich nicht begeistern. Methoden wie 18.000 Backlinks auf einen Schlag, haben noch nicht mal vor dem Panda Update funktioniert.

Es ist der Content, der dich erfolgreich macht

Ein langsames, stetig wachsendes Linkbuilding ist die richtige Herangehensweise. Der Mix aus verschiedenen Quellen und die Qualität ist entscheidend. Lass dich mit solchen Angeboten nicht von deinem Ziel abbringen. Und das Ziel sollte ganz klar sein – Content, Content und noch mehr hochwertigen Content. Fixiere dich darauf. Und dem Traffic hilfst du nebenbei ein wenig nach. Du wirst selbst merken wie deine Traffic Zahlen sich zum positiven verändern, wenn Du 50 % deiner Zeit nur dem Contentaufbau widmest. Die restlichen 50 % nutzt Du für SEO, den sonstigen Trafficaufbau, Kontakte und was sonst noch so alles anfällt. Außerdem bedeutet Contentaufbau auch, dass Du folglich Traffic dadurch generierst. Inhalte aufzubauen, heißt nicht nur Artikel zu schreiben. Content ist noch viel mehr:

  • Videos und Tutorials
  • Gastbeiträge auf Traffic starken Blogs
  • Interviews und Pressearbeit
  • Inhalte auf deinen Social Media Profilen und Fanpages bereitstellen.
  • Podcasts
  • Bilder und Infografiken
  • Newsletter Marketing
  • Foren Marketing
  • Experte werden in einem Fragen und Antworten Portal.
  • E-Books und Freebies anbieten.
  • Usw.

Die meisten Aktionen haben direkten Traffic zur Folge und wenn alles sinnvoll miteinander verknüpft (verlinkt) ist, kann das früher oder später nur zum Erfolg führen.

Ich wollte dir mit dem Anfang von diesem Beitrag keines Falls sagen, dass Du nie wieder ein Produkt kaufen sollst. Ich wollte dich nur darauf hinweisen, dass Blender und Verkäufer von Überraschungseiern, meistens nur wenig anzubieten haben. Was sollen sie dir auch schon im vornherein zeigen, wenn eigentlich gar nichts drin ist. Außer vielleicht ein guter Verkaufstext oder Video.

Denke vor dem nächsten Kauf eines Produkts, gründlich darüber nach, ob es in deiner derzeitigen Situation das richtige ist. Überlege dir auch, wie viel dir deine letzten Käufe gebracht haben. Mir begegnen immer wieder online Marketing Kollegen, die eine richtige Sammlung von Infoprodukten angehäuft haben, aber der Erfolg bleibt scheinbar immer noch aus. Denke mal darüber nach.

20 Comments »

  1. Bernd Hoyer August 8, 2012 at 2:27 pm - Reply

    Genau diese Strategie mit dem Traffic-Aufbau verfolge ich seit dem Start meines Blogs am 1. Juni diesen Jahres.
    Daher gibt es bei mir (bisher) auch keine störrenden Werbebanner oder Aufforderungen sich in Newslettern usw. einzutragen. Ich habe mir ein mobilphonetaugliches Theme für WordPress ausgesucht und kümmere mich seitdem ausschließlich um den Content, der auch nicht irgendwo abgeschrieben wird, sondern ausschließlich von mir erstellt wird, inkl. der Videos.
    Die Resonanz bei mir ist bisher durchweg positiv.

  2. Rolf Finke August 8, 2012 at 3:39 pm - Reply

    Hallo Timo, es ist schon korrekt was du hier an content bringst. Die Qualität des Inhalts bringt auf die dei Quantität des Erfolges. Bis dahin. Gruss Rolf.

  3. Katrin Weber August 8, 2012 at 5:01 pm - Reply

    Hallo Timo,
    guter Punkt. Content wird bei vielen immer noch vernachlässigt zugunsten des Designs oder einer künstlichen “Suchmaschinenoptimierung”.

    Dabei ist es in Wirklichkeit der Inhalt, der einer Webseite den Wert verleiht. Aus meiner Sicht eignet sich dieses Geschäftsmodell “Geld verdienen im Internet” darum auch nur für Leute, die genügend Ideen für guten Content und genügend Durchhaltevermögen haben.

    Viele geben zu schnell auf, weil sie über der Erstellung von guten Inhalten verzweifeln. Du zum Glück nicht – ich lese gerne hier mit!

    Viele Grüße

    Katrin

  4. Constantine August 13, 2012 at 8:32 am - Reply

    Ich bin ja auch relativ neu in der ganzen Materie (ca. 1 Jahr) und kann daher nicht mit großen Expertenwissen herumschmeißen. Dennoch habe ich mir Grundlagen selbst erarbeitet, ohne Kurse gekauft zu haben. Ich bin der Meinung, dass alle relevanten Informationen auch frei zugänglich sind, über Kontakte zu anderen Gleichgesinnten kann man ebenfalls infos bekommen und Fachforen eignen sich zum Austausch.
    Das ist mühselig und dauert. Wenn es jemanden gibt, der wirklich Mehrwert bietet und den Weg zu meinem jetztigen Wissenstand verkürzt hätte, hätte ich eventuell zugeschlagen. Aber im Grunde habe ich den Weg selbst gewählt ohne Kapital zu investieren.
    Auf der anderen Seite sollte man festhalten, dass man mit Infoprodukten eine Verantwortung hat! Ich könnte kein Infoprodukt verkaufen, von dem ich nicht überzeugt bin, dass es den Käufern wirklich und nachhaltig hilft.

    Guter Hinweis hier!

  5. Jürgen August 13, 2012 at 12:46 pm - Reply

    Ich denke ein weiterer Punkt, weshalb diese “x Millionen Backlinks”-Masche sich noch immer verkauft, ist auch der optisch niedrige Preis. Hab eben mal bei ebay reingeschaut. “Backlinks 18.000 Wiki Links SEO Google Suchmaschinen Op…” für 16,80 EUR, das riskiert dann so mancher einfach mal in der Hoffnung, dass es wirkt. Diese Käufer werden wohl kaum wissen, dass sie damit sogar das Gegenteil von dem erreichen können, was sie beabsichtigt haben. Nämlich dann, wenn Google die Seite daraufhin abstraft (wenn nicht gleich, dann mit einiger Wahrscheinlichkeit beim nächsten Update)

  6. Markus August 19, 2012 at 6:16 pm - Reply

    Der Artikel gefällt mir, genauso wie die vorgestellte Vorgehensweise. Wer sich an deinen Plan hält wird auf Dauer auf jeden Fall Erfolg haben, davon bin ich überzeugt!

  7. Agnes August 24, 2012 at 9:02 am - Reply

    … es ist trotzdem Fakt solange es immer noch Menschen gibt die solche Angebote kaufen, solange wird es genau diese Angebote geben. Das ist wie mit dem Lohndumping … guter Content und sich selber aktiv mit Menschen vernetzen, bringt auf Dauer mehr und vorallem bringt es auch die Backlinks, die man eben braucht. Aber das dauert eben und ist nicht in Minuten gemacht, wie in dem oben genannten Link zu Ebay ;-)

  8. Daniel December 1, 2012 at 11:18 pm - Reply

    Hallo Timo, danke für den Beitrag, spannend zu lesen wie du darüber denkst und wie es sich mit der Wahrheit schneidet. Habe selbst mit den dubiosen Leute Kontakt gehabt. Zum Teil wirst du via Facebook und Mails angeschrieben, wie man sogenannte Boosts via Ebay Verkauf bekommen kann. Aber frag die Leute mal nach Nachhaltigkeit, Langlebigkeit, Beständigkeit und wie Sie Ihre Blogs, Seiten und SatSeiten mit Traffic ausstatten und wo der herkommt. Die meisten Leute antworten dir mit Nullnummern … “ich bin neu bei Ebay und wollte es mal ausprobieren” … wenn man entlarvt wird sollte man doch bitte nicht solche Antworten geben. Dreist ist es dann noch zu behaupten man würde die Leute selbst taktisch analysieren statt Vertrauen zu schenken :) ähm ja alles klar … ich analysiere gern und gut ob es sich lohnt … und als SEOs leben wir doch davon … ich kaufe doch nicht die Katze im Sack oder? Frag doch die Leute mal nach konkreten Sachen wie Linkaufbau … du bekommst die verrücktesten Antworten die man sich ausdenken kann. Wie gesagt … danke für den Beitrag!

  9. Becker December 25, 2012 at 8:56 am - Reply

    Den Fehler macht man aber höchstens einmal………spätestens nachdem wieder mal ein Penguin, Panda oder ein sonstiges Tier von Google zuschlägt, wird jeder erkennen das man damit nicht weit kommt. ( Wenn die Seite mal komplett rausgeflogen ist , oder ca 300 Plätze nach hinten rutscht )
    Dies wieder aufzuholen dauert ……………..

  10. Felix January 4, 2013 at 10:06 am - Reply

    Naja, das eigentliche Problem daran ist, dass SEO sehr undurchsichtig ist, selbst für Profis. Wie soll da ein Anfänger denn erst durchschauen?

    Das einzige was sicher ist für einen Anfänger: Ich brauche Backlinks und die kosten Geld! Man geht dann auf ebay und sieht: Aha, Backlinks und die günstig. Kauf ich!

    Ich denke das Artikel wie deiner ein guter Beitrag sind, um aufzuklären und Fehlkäufe zu vermeiden.

    Liebe Grüße
    Felix
    (www.frischediaet.de)

  11. Dennis B. January 28, 2013 at 12:11 pm - Reply

    Ich denke auch, dass es gut ist das viele diesen Artikel lesen und informiert werden, aber nur auf Content zu setzen ist auch nicht immer richtig. Ich habe einige Webseiten welche nur sehr wenig Content haben und dieser auch absichtlich eher schlecht ausfällt. Bei solchen Projekten muss dann schon ein sehr gutes Backlinkfundament dahinter liegen. (aber sicher kein e-bay wahnsin xD)

  12. Becker January 29, 2013 at 1:22 pm - Reply

    Ja ist richtig …………..das einzige was es bringt ist das man schnell mal seine Seite bei google ins aus schießt ……………….

  13. Stefan February 11, 2013 at 7:01 pm - Reply

    wow sehr interessanter Bericht, zum Glück bin ich in diesem frühen Stadium darüber gestolpert…danke dafür.

  14. Peter February 14, 2013 at 9:11 pm - Reply

    Ich bin selbst erst Seit kurzem im Bereich SEO unterwegs und muss sagen zum GLÜCK habe ich diesen Artikel gelesen ich stand kurz davor mir eines dieser im ersten Moment lukrativ erscheinenden Angebote zu bestellen. Danke !!!!

    der Peter

  15. Holle March 11, 2013 at 2:19 pm - Reply

    Danke. Toller Blog! Gebe Dir recht: die Inhalte sind mindestens ebenso wichtig wie der Linkaufbau. Werde hier künftig öfter vorbei schauen!

    LG,

    Holle

  16. Patrick March 16, 2013 at 1:24 pm - Reply

    Danke für den Artikel!
    Gerade bei eBayangeboten wo geworben wird, dass man für wenig Geld 1000 Backlinks bekommt, sollten die Alarmglocken schrillen.

    Die Realität sieht meist so aus, dass auf irgendwelchen dubiosen Webkatalogen und Spamseiten in Übersee dein Link erscheint. Ob das Sinn der Sache ist, wage ich zu bezweifeln :-)

    Ich bin noch immer der Meinung, dass Linkaufbau auf langer Sicht allein von Statten geht. Durch guten Content :-)

  17. Oliver June 1, 2013 at 9:26 am - Reply

    Hallo Timo,

    toller Artikel! Du triffst hier echt den Nagel auf den Kopf.

    Man muß noch nicht einmal Backlinks besitzen um gut gelistet zu werden das funktioniert auch ganz ohne.

    Natürlich ist dazu extrem guter Content nötig aber es funktioniert.

    Gruß Olli

  18. Anne und Björn July 18, 2013 at 5:49 pm - Reply

    Jup, wir als Fotografen haben es mit dem Textcontent etwas schwerer – aber auch wir merken, dass Inhalt das Einzige ist, was zählt…

Leave A Response »

%d bloggers like this: